“Eine Familie mit einem neugeborenen Undine bekommt keine Genehmigung von der AOK zur Verlegung nach München bekommt. Könnt ihr Tipps geben wie man eine Verlegung hinkriegt?”

  • eine Genehmigung für eine Verlegung wird man vermutlich nur bekommen, wenn die aktuell behandelnde Klinik die medizinische Notwendigkeit für die Verlegung attestiert. Wenn sich die aktuelle Klinik da quer stellt, Über einen Anwalt eine Verfügung bei Gericht (Einstweilig) beantragen um das Recht auf freie Arztwahl und Zweitmeinung durch zu setzen.
  • Die Verlegung kann nur das Krankenhaus veranlassen ( die Notwendigkeit muss von dem behandelnden Arzt kommen ) damit die Krankenkasse es übernimmt. Das Kind muss auch transportfähig sein. Das wurde uns letztes Jahr Juni gesagt leider …
  • Bei uns persönlich hatte die Umstellung von Maske auf Kanüle im Alter von 3 Monaten deutliche Vorteile und mit dem Wissen von heute hätten wir die Maskenbeatmung in dem Alter gar nicht probiert. Aber das ist natürlich eine individuelle Entscheidung und da sollte es auch eine Wahlfreiheit geben.
  • Ja, auch wir sind den Weg der Tracheotomie im Alter von 4 Wochen gegangen und haben im Nachhinein definitiv Vorteile darin gesehen. Die Umstellung auf Maske vor der Schule hatte super geklappt. Es ist eine persönliche Entscheidung und man sollte sich mehrere Meinungen einholen.
  • Wir haben auch Tracheostoma und unser Sohn nöchte nicht umstellen. Und das ist in höherem Alter definitiv seine Entscheidung.
  • ich finde auch, dass individuell entscheiden werden muss. Erfolgreich maskenbeatmet ist das eine aber wie oft muss beatmet werden? Wenn das arme Würmchen den ganzen Tag die Maske im Gesicht hat finde ich das ganz schlimm und das Kind kann sich auch nicht entwickeln. Wenn nur nachts beatmet wird halte ich persönlich die Maske für die bessere Wahl wenn darauf geachtet wird dass sie nicht drückt und man einen guten Kieferorthopäden hat. Wir haben erst im 4. Monat von Maske auf Trachealkanüle umgestellt und bereuen, dass wir das nicht eher gemacht haben. Gott sei Dank sind von den O2 Abfällen aber wohl keine Schäden geblieben. Fabi wird bald 7 und wir sind mit der Kanüle echt happy. Er wird aber eben auch tagsüber öfter beatmet.